Wissen wirkt.

Wissenssicherung beim Mitarbeiterwechsel

Wissenssicherung beim Mitarbeiterwechsel

Das Szenario

Das Wissen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist Grundlage für das Bestehen und den Erfolg von Unternehmen und Organisationen. Es umfasst die Kenntnis von Fakten und Abläufen, von Zusammenhängen und Beziehungen. Ein Teil dieses Wissens ist expliziert und dokumentiert, und kann somit auch gut von anderen abgerufen und eingesetzt werden.

Die praktische Erfahrung zeigt allerdings: Ein großer Teil des Wissens, jener Teil, der häufig den kritischen Unterscheid auf dem Weg zum Erfolg ausmacht, ist implizit. Er steckt in den Köpfen der ExpertInnen. Wenn diese gehen, dann ist das Wissen nicht mehr verfügbar.

Nun ist es ja ganz normal, dass MitarbeiterInnen die Organisation, das Unternehmen verlassen. Zum Beispiel, weil sie die Dynamik der betreffenden Branche ausnützen und neue Wege gehen. Oder weil sie in der Folge von Strukturänderungen, Zusammenschlüssen und Akquisitionen im Unternehmen nicht mehr den richtigen Platz finden. Zum Beispiel auch, weil sie an das Ende ihrer erwerbstätigen Zeit gekommen sind und in den Ruhestand treten.

Der Abgang von Experten ist also etwas ganz Natürliches. Zum Störfall mit hohen Folgekosten wird er erst, wenn wir es zulassen, dass er uns unvorbereitet trifft.

Die Antwort

Mit dem Expert Debriefing Package gibt Ihnen KM-A ein Kompaktpaket in die Hand, mit dem Sie – angepasst an Ihre spezifischen Erfordernisse – das Wissen abgehender ExpertInnen sichern und für die weitere Anwendung im Unternehmen verfügbar machen. Der dadurch gewonnene Nutzen ist vielfältig:

• Die Leistungskontinuität wird trotz des Abgangs von LeistungsträgerInnen gewahrt

• Die mit Leistungsabfällen verbundenen Kosten (monetär, sozial, Image) können vermieden werden

• Die Qualifikationskriterien für nachfolgende MitarbeiterInnen werden geschärft

• Die Zeit zum Erreichen der Produktivität von Nachfolgern wird signifikant verkürzt

• Die Integration von Nachfolgern in die Struktur-, Prozess- und Beziehungslandschaft wird beschleunigt.

• Die Neuverteilung von Aufgaben kann mit rationalem Bezug zu Wissensressourcen erfolgen

• Es bieten sich Chancen für die Neugestaltung von Aufgabenfeldern und Abläufen

 

Neben maßgeschneiderten Lösungen bieten wir auch ein Package zum Einstieg in das Thema.