Wissen wirkt.

Wissenspartnerschaft

Die Wissenspartnerschaft und

Knowledge for Development Partnership

 

Österreich hat auf dem Weg in die Wissensgesellschaft eine facettenreiche Kultur des Wissens entwickelt. Große Köpfe, mutige Pionierleistungen und die Kultivierung des Dialogs sind begleitet von Zeiten der Vertreibung und Ignoranz.

Welche Kultur des Wissens Österreich in Zukunft kennzeichnet, liegt in unseren Händen und Köpfen. Österreich bündelt mit der Wissenspartnerschaft Ideen und Initiativen, um eine verantwortungsbewusste, leistungsfähige und lebenswerte Kultur des Wissens zu entwickeln. Gemeinsame Werte, Ziele und Aufgaben bilden eine Agenda Wissen.

Die Wertschätzung der individuellen Potenziale der Menschen, der offene Zukunftsdialog aller gesellschaftlichen Gruppen, die differenzierte Auseinandersetzung mit dem intellektuellen Erbe des Landes und die Zusammenarbeit mit Partnern in Europa und der Welt sind zentrale Grundsätze der Wissenspartnerschaft.

Mission der Wissenspartnerschaft

Die Wissenspartnerschaft ist eine Plattform zur Entwicklung einer lebenswerten, leistungsfähigen und nachhaltigen Wissensgesellschaft.

Die Wissenspartnerschaft unterstützt die wirksame Zusammenarbeit von Personen, Organisationen und Körperschaften, die sich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Wissen in der Gesellschaft engagieren. Durch das Teilen von Wissen und Ideen sowie durch die gemeinsame Arbeit an aktuellen Aufgabenstellungen werden attraktive, praktikable und nachhaltige wissenspolitische Konzepte entwickelt und umgesetzt.

Die Wissenspartnerschaft ist zukunftsorientiert und geschichtsbewusst, transdisziplinär und international vernetzt, nicht-kommerziell und unabhängig. Sie finanziert sich in transparenter Weise durch die Wissenspartner selbst.

 

Aktivitäten

Die Wissenspartnerschaft ist eine Community, die sich regelmäßig trifft, aber auch jenseits der Community-Treffen einen aktiven Austausch pflegt, auf bi- oder multilaterale Aktivitäten oder Projekt im eigenen Umfeld setzt. Die Knowledge Weeks in Wien, Genf und Berlin sowie in anderen nicht deutschsprachigen Städten bilden einen Höhepunkt der Wissenspartnerschaft und tragen zur internationalen Vernetzung bei.

 

Knowledge for Development Partnership

Im April 2017 wurde die Knowledge for Development Partnership im UN Office Genf gegründet. Diese verfolgt auf einer globalen Ebene, was die Wissenspartnerschaft seit 2009 in Österreich umsetzt. Die Idee, eine globale Agenda Knowledge for Development zusammen mit einer globalen multi-stakeholder community zu formulieren, entstand 2015. Andreas Brandner (KMA), Petra Herout /HORIZONT3000) und Ines Egger fassten den mutigen Entschluss, eine Agenda zu formulieren, um Wissen als Ressource zur Erreichung der Sustainable Development Goals der United Nations zu positionieren und zu entwickeln. Der Erfolg der K4DP mit Aktivitäten in Wien, Genf, Dubai, Nairobi, Kampala, Serekunda, Berlin, u.a. Städten ist überwältigend, die Wissenspartnerschaftstreffen Österreich in Wien werden gemeinsam mit K4DP im Rahmen der Knowledge Weeks durchgeführt.

Kontakt

Dr. Andreas Brandner

Tel. +43 (01) 470 29 09

andreas.brandner@km-a.net